Kurzvita

Dr. Brunhilde Bross-Burkhardt studierte Allgemeine Agrarwissenschaften an der Universität Stuttgart-Hohenheim und an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel (Diplom 1981). 2011 wurde sie mit einer agrarhistorischen Arbeit an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin zum Dr. rer. agr. promoviert.

Lebensstationen und Aktivitäten

Geboren 1956 in Bartenstein (Kreis Schwäbisch Hall, Baden-Württemberg) 

1975 Abitur am Gymnasium in Künzelsau, Baden-Württemberg (mit Großem Latinum)

1975-1981 Studium der Allgemeinen Agrarwissenschaften, Fachrichtung Pflanzenbau, in Stuttgart-Hohenheim und an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel (hier mit Schwerpunkt Wasserwirtschaft und Landschaftsökologie), Abschluss als Dipl.-Ing. agr.

Mitarbeit in studentischen Arbeitsgruppen für ökologischen Land- und Gartenbau 

Pflanzensoziologische Kartierungen in Schleswig-Holstein (Kartierung der Vorlaendereien unter Prof. Dr. Norbert Knauer) und in Baden-Württemberg

2007-2010 Promotion an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin (Doktormutter PD Dr. Heide Hoffmann)

Berufliche Tätigkeiten

1981 bis 1983 Chefredakteurin der Zeitschrift „Boden und Gesundheit“

1984-1985 Konzeption und Chefredaktion der Zeitschrift „GartenLand“ im Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart

1986 -2001 Redakteurin beim „Württembergischen Wochenblatt für Landwirtschaft“ (Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart, heutiger Titel: „BWagrar“), Ressort LandGarten, zeitweise verantwortlich für Pflanzenproduktion (Landwirtschaft), ökologischen Landbau, Naturschutz, Bauernkalender

1990-2001 Freie Mitarbeit im Buchlektorat des Verlages Eugen Ulmer

seit 2002 Freie Text- und Bildjournalistin für die Agrarpresse und für Publikumszeitschriften, fotografische Arbeiten

 

2015/2016 in der Entwicklungsredaktion der neuen Zeitschrift Food & Farm des Deutschen Landwirtschaftsverlags und seit der Einfuehrung am Markt in der Redaktion


Buchautorin – über 30 Buchtitel, Schwerpunkte angewandte Botanik, Kulturpflanzenvielfalt, Agrargeschichte, Gartenkunstgeschichte, Reise


Redaktion und Produktion von Fernsehbeiträgen, Mitarbeit in der Fernsehagentur meines Mannes Edgar Burkhardt, auch bei Wirtschafts- und Politikthemen (beendet)

Dozentin an der Humboldt-Universität zu Berlin (beendet)



Weiteres derzeitiges Engagement

Mitglied im Arbeitskreis für Agrargeschichte (AKA)

Kuratoriumsmitglied in der Gärtnerhofstiftung

 

Mitglied im Hohenloher Kunstverein

 

Studium Generale an der Universität Stuttgart

 


Aktuelle fachliche und wissenschaftliche Veröffentlichungen (Auszug)
BROSS-BURKHARDT, Brunhilde: Gaerten an Kocher, Jagst und Tauber. 2016

 

BROSS-BURKHARDT, Brunhilde: Lob des Unkrauts. Haupt Verlag, Bern, 2015 (franzoesische Lizenzausgabe "Mauvaises Herbes, je vous aime)


BROSS-BURKHARDT, Brunhilde: Gärtnerische Botanik: Biodiversität in Parks und Gärten. In: Gartenkunst in Deutschland. Von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Verlag Schnell & Steiner, Regensburg, 2012, S. 522-538


BROSS-BURKHARDT, Brunhilde; HOFFMANN, Heide: Identifikationsbildung im organisch-biologischen Landbau. In: Werte – Wege – Wirkungen. Biolandbau im Spannungsfeld zwischen Ernährungssicherung, Markt und Klimawandel. Beiträge zur 10. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau. Zürich, 11.-13 Februar 2009, Berlin : Köster, 2009, S. 510-513

BROSS-BURKHARDT, Brunhilde: Einmal Biobauer, immer Biobauer. In: bioland 3/2009, S. 22-23 (Interview mit Prof. Dr. Dr. h. c. Günter Kahnt)

BROSS-BURKHARDT, Brunhilde: Bio-Anbau von Anfang an. Die Wurzeln des biologischen Land- und Gartenbaus. In: Natürlich Gärtnern 1/2010, S. 35-37

BROSS-BURKHARDT, Brunhilde: Der private biologische Gartenbau in Süddeutschland seit 1945 - Die Rolle der Pioniere und Veränderungen im Wissenstransfer. Edition Gärten und Geschichte. Langenburg : Selbstverlag Bross-Burkhardt, 2011